[Atramento] ~ Projektvorstellung: BeastSoul

Wow es ist endlich so weit, heute möchte ich mit euch gemeinsam einen wirklich großen Schritt gehen. Trotz des Aufruhrs der letzten Tage, möchte ich endlich meinen angesammelten Mut nehmen und euch ein wenig von meinem Projekt: BeastSoul – Sternenlicht erzählen.

Die Idee dazu spukt mir schon länger im Kopf herum, allerdings hat mir immer das gewisse Etwas an der Geschichte gefehlt, bis eines Nachts mich der „Geistes“-Blitz getroffen hat! Aus 2-3 Ideen, die in meiner kleinen Ideenkiste vor sich hinstaubten, wurde BeastSoul. Mir liegt dieses Projekt sehr am Herzen. Jeder Buchstabe ist mit meinem Herzblut geschrieben, mit Tränen und Schweiß, habe ich daraus Sätze gebildet und nun präsentiere ich euch einen Teil meiner Seele <3

2013 begann diese Geschichte, mit einer seltsamen Idee. Ohne Anfang – ohne Ziel. Heute, sind nun mehr als 2 Jahre vergangen, seit die Idee in meinem Innern begonnen hat zu glimmen und aus diesem kleinen Funken wurde ein Feuer. Ein Feuer der Leidenschaft.

Ich wusste, nachdem mich sozusagen der „Geistes“-Blitz getroffen hatte, dass diese Geschichte etwas Besonderes für mich ist. Also wollte ich das Projekt anders angehen als meine bisherigen. Ich habe mir intensiv Gedanken gemacht, geplant, ein Cover gebastelt. Dieses Cover habe ich schon recht früh mit euch geteilt und bis auf ein paar kleine Änderungen, gefällt es mir nach wie vor einfach unglaublich gut. (Na, wem fallen die Änderungen auf 😉 )?

Meine Reise begann Mitte September 2015. Ich hatte beschlossen, dass BeastSoul mein NaNo-Projekt werden sollte. Mit ca. 4.000 Wörtern, die ich bis dahin bereits festgehalten hatte, fing ich am 1. November an zu schreiben und seitdem habe ich nicht mehr aufgehört. Nun ist Mitte Januar und BeastSoul neigt sich dem Ende zu. Die Geschichte ist durchgeplant. Puh, um ehrlich zu sein, habe ich jetzt schon ein bisschen Herzklopfen davor, das Wort Ende unter den Text zu setzen.

BeastSoul – Sternenlicht, ist der erste Teil der Reihe, es sind weitere 4 Bände geplant. Also ist es kein endgültiger Abschied, außerdem, kann er dann schon bald zu euch auf Reisen gehen. Nun möchtet ihr sicherlich wissen, um was es eigentlich geht, stimmt’s?

Ich werde euch ein bisschen davon verraten, aber nicht zu viel, denn ich möchte euch schließlich nicht den Spaß verderben 😉 Hier kommt der vorläufige „Klappentext“:

Im Sternenlicht gefunden. Durch Sternenlicht auf ewig verbunden.
Die Sterne lachen, die Sterne weinen. Die Sterne erzählen ihre Geschichten.

Finya liebt die Sterne. Während sie sich in der Nacht in ihnen verliert, versinkt sie am Tag in ihren Träumereien. Bis sie eines Tages von einer geheimnisvollen Frau aufgesucht wird, weil die Sterne ihr von Finya erzählt haben. Mit nur wenigen Worten wird Finyas gesamte Welt auf den Kopf gestellt. Tatsachen werden zu Vermutungen. Träume zur Realität. Nichts bleibt mehr, wie es einmal war und Finya befindet sich in einer neuen Welt mit fantastischen Wesen. Voller Zauber und Magie.

Willkommen in Nebula Astérì. Wir freuen uns, Dich als neuen Schüler der Beasttamer Akademie Arcanus zu begrüßen. Es ist an der Zeit, dass Du lernst, welche Kräfte in Dir ruhen und mit Hilfe von Freundschaft, Liebe und Mut wird es Dir gelingen, diese zum Leben zu erwecken.

Mir fiel es ziemlich schwer, BeastSoul in Worte zusammenzufassen und dann auch noch so kurz o.O Immerhin gibt es so viel zu erzählen und dadurch, dass das Projekt aus 2-3 Ideen enstanden ist, gab es ziemlich viel Material zu verarbeiten.

Nun möchte ich euch das Projekt noch einmal kurz in Zahlen vorstellen 🙂

BeastSoul – Sternenlicht
Chroniken der Sternwesen Band 1

Idee zum Roman: 2013
Schreibbeginn: September 2015
aktueller Wordcount: 57.290 Wörter
geplant: 75.000 – 85.000 Wörter
Seiten: 244

Und mit diesen beiden Zitaten verabschiede ich mich nun wieder von euch <3

»Welche Schatten auch immer dein Herz verdunkeln mögen, versuche doch wenigstens einen Funken Licht darin zu bewahren! Lass deine Vergangenheit nicht die Zukunft beeinflussen!« – Beastsoul 1

Plötzlich erschien eine Flamme, welche die endlose Finsternis durchbrach, es folgten weitere in unterschiedlichen Farben. Sie tanzten um sie herum, wie funkelnde Sterne und tauchten ihre Welt in regenbogenfarbenen Schimmer. – Beastsoul 1

Pssst. Ich würde mich natürlich sehr über eure Meinung freuen 🙂 Mich hat dieser Beitrag sehr viel Überwindung gekostet, da ich nicht gerne über meine Projekte erzähle, deshalb würde ich von euch gerne wissen, ob er euch gefallen hat und was ihr davon haltet, öfters so einen Beitrag auf meinem Blog zu finden 😉 <3

Profilbild von Juliana

About Juliana

Lia, 25 Jahre Potterhead - Kreativkünstlerin - Buchstabentänzerin
Tagged , , , . Bookmark the permalink.

6 Responses to [Atramento] ~ Projektvorstellung: BeastSoul

  1. LiehsaH says:

    Liebe Juliana,

    ich kann deine Bedenken, über dein Projekt zu reden, sehr gut nachvollziehen! Mir geht es immer so, dass ich einerseits schon gerne was erzählen würde, um ein wenig Bestätigung und Motivation zu finden. Andererseits habe ich Angst vor Ablehnung oder einem „Das klingt total langweilig!“. Die Plagiatsgeschichten verunsichern natürlich zusätzlich! >_< Freut mich, dass du dich trotzdem traust! 😉

    Mir gefällt dieser Beitrag sehr, sehr gut. Ich liebe es, bei anderen Autoren zu schauen, was sie so schreiben! <3 Keine Angst, ich will nichts davon klauen! 😉 Aber ich schaue mir gerne an, wie andere Leute kreativ werden. Deswegen mag ich solche Beiträge, wie du ihn geschrieben hast, sehr.

    Der Klappentext ist ansprechend. Vorher hatte ich keine richtige Vorstellung davon, worum es in Beastsoul 1 gehen soll. Jetzt fühle ich mich von deiner Idee angesprochen. 🙂 Der letzte Absatz stört mich dennoch ein wenig, wenn ich das so anmerken darf. Davor ist alles eher sachlich und unpersönlich erzählt, dann duzt du den Leser plötzlich. Aber das würdest du auf dem Buch wahrscheinlich irgendwie gestalterisch abheben, sodass der Bruch nicht so willkürlich erscheint, oder? 🙂

    Auch die Zitate finde ich schön! 🙂

    Liebe Grüße
    Lisa

    • Profilbild von JulianaJuliana says:

      Hallo Lisa,

      es freut mich total, dass dir mein Beitrag gefällt und ich bin froh auf Verständnis zu stoßen, was meine Bedenken betrifft, ich habe auch sehr lange mit mir gehadert. Mir geht es wie dir, ich würde so gerne alle daran teilhaben lassen, aber dann ist da dieses kleine Stimmchen, welches mir Angst einflöst in dem es mir Dinge zuflüstert,…

      Klar mir geht es wie dir, ich unterstelle auch keinem, dass er bei mir jetzt die Idee klauen möchte, ich wollte nur meinen Bedenken Ausdruck geben und ich bin selbst so und schaue sehr gerne, wie es bei anderne so aussieht. Wie sie an ein Projekt herangehen usw. Es ist einfach spannend und macht Spaß 🙂

      Ach das freut mich 🙂 Ich bin nicht gut im Klappentext schreiben und es ist auch nur ein vorläufiger, ob er wirklich so auf die Buchrückseite kommt, steht noch in den Sternen, aber vorerst ist er ganz gut um das Projekt ein bisschen vorzustellen 🙂
      Genau, den letzten Absatz würde ich dann gestalterisch abheben, ich fand ihn interessant, vom Sichtwechsel her 🙂 Danke für deine ehrliche Meinung 😀

      Ich wünsche dir noch ganz viel Lesespaß <3
      Juliana

  2. Jessi says:

    Wirklich toll und mutig, dass du jetzt doch den Schritt gewagt hast und ein bisschen was von deinem Roman mit uns teilst 🙂 Ich finde, das klingt sehr interessant und ich mag das Cover! Viel Erfolg mit dem Ende des Buches, bald ist es soweit 😀

    • Profilbild von JulianaJuliana says:

      Danke <3 Das ist so lieb von dir 😀 Ich freu mich total über das positive Feedback bisher und natürlich ist es toll, wenn dir das Cover und der Klappentext gefällt 😀 <3
      LG, Juliana

  3. Misses Loki says:

    Ich find die Idee, die man aus dem Klappentext heraus erkennen kann, richtig gut (und es erinnert mich an ein Projekt, an dem ich mal wieder schreiben sollte 😛 )
    Toll, dass du trotz deiner Zweifel etwas preis gibst ^^ ich hoffe für dich, dass Niemand diese Idee kaltherzig stielt und als sein eigenes ausgibt 🙂
    Immerhin gibt es so viele Geschichten, die noch geschrieben werden möchten.

    • Profilbild von JulianaJuliana says:

      Awww, vielen Dank! Am Anfang dachte ich noch, nie und nimmer enthält dieser Text eine Information, aber ich bin froh, dass sie, so subtil sie auch sein mag, bei euch durchdringt 😀
      Das hoffe ich auch 😉 Aber ich bin da guter Dinge 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.