[Filmkritik] ~ Ostwind 2

Eingetragen bei: Filme & Games, Filmkritiken | 2

Daten zum Film:
Kinostart: 14. Mai 2015

(1 Std. 48 Min.) 

 
Regie: Katja von Garnier

Mit Hanna Binke, Jannis Niewöhner, Jürgen Vogel

mehr

Genre: Abenteuer,
Familie
Nationalität: Deutschland

Inhaltsangabe & Details:
Nichts macht Mika (Hanna Binke) mehr Freude, als Zeit mit ihrem
geliebten schwarzen Hengst Ostwind zu verbringen. Daher ist sie umso
glücklicher, als die Sommerferien vor der Tür stehen und sie sich wieder
rund um die Uhr um das Tier kümmern kann. Doch einen ersten Schock
erlebt sie, als sie merkwürdige Wunden an Ostwinds Bauch entdeckt. Zu
allem Überfluss erfährt Mika dann noch, dass Kaltenbach, der Reiterhof
ihrer Oma Maria (Conny Froboess), vor dem Bankrott steht. Um das Gestüt
zu retten, entschließt sie sich dazu, an einem Pferdeturnier
teilzunehmen, bei dem Preisgeld winkt. Während der Vorbereitungen auf
den Wettkampf verschwindet Ostwind jedoch immer wieder. Mika entdeckt
den Grund für die häufige Abstinenz, nachdem sie ihrem Hengst bis tief
in den Wald gefolgt ist. Dort wartet eine magisch anmutende
Schimmelstute, die offenbar dem geheimnisvollen Jungen Milan (Jannis
Niewöhner) gehört, den Mika wenig später kennenlernt. Die beiden
Jugendlichen treffen eine Vereinbarung: Milan verspricht Mika, sie und
Ostwind beim Turnier ganz nach vorne zu bringen, wenn sie ihm dabei
hilft, seine entlaufene Stute zurückzubekommen…
FSK ab 0 freigegeben
(Quelle: Filmstarts.de)
Damals hatte mich Ostwind 01 sehr begeistert. Eine Geschichte, die zwischen dem Band eines Mädchens und einem Pferd erzählt. Eine innige Beziehung, die sie zusammen aufbauen und für einander da sind. Was im zweiten Teil passieren sollte, war mir nicht ganz bewusst, aber auch hier hat mich die Magie, welche zwischen den beiden besteht einfach mitgerissen und mich mitfiebern lassen. Eine bezaubernde Geschichet geht weiter und wurde spannend und mit viel Gefühl umgesetzt. Ich kenne die Bücher zu den Filmen zwar nicht, finde aber den Film für sich stehend sehr toll. Diesmal trifft Mika Milan, einen geheimnisvollen Jungen, der versucht sein Pferd zu fangen. Gemeinsam helfen sie sich. Er hilft ihr, wie sie Ostwind für das bevorstehende Turnier wieder fit bekommt und sie hilft ihm das Vertrauen zwischen ihm und seinem Pferd aufzubauen. Gemeinsam knüpfen sie nicht nur ein Band zwischen ihren Pferden, sondern auch miteinander und helfen sich die Probleme, die Kaltenbach und die beiden Pferden drohen zu überwinden. 
Meines erachtens eine tolle Fortsetzung! Wie ich erfahren habe gibt es noch ein drittes Buch und ich bin schon jetzt gespannt, ob und wie dieses verfilmt wird. 

PS: Die Kritik kommt erst jetzt, da ich mir den Film nicht im Kino angesehen habe, sondern jetzt mit dem erscheinen der DVD 😀 Dennoch wollte ich euch unbedingt meine Meinung noch zu diesem Film nicht vorenthalten <3  


Bewertung:

  4 von 5 Oskars

2 Responses

  1. Juliana

    Oh danke Jessi 🙂 Das ist wirklich lieb von dir, ich schau mal, ob ich daran teilnehme, habe den nämlich schon ein paar mal gemacht 😉 <3

    LG, Lia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.