[Filmkritik] ~ Safe Haven – Wie ein Licht in der Nacht

Eingetragen bei: Filme & Games, Filmkritiken | 0

“Safe Haven – Wie ein Licht in der Nacht” eine erneute Buchverfilmung von Nicholas Sparks, bisher gibt es insgesamt 8 Verfilmungen (7 davon habe ich gesehen ;)). Und ich muss sagen auch diese Geschichte hat mich wieder sehr berührt, sie war spannend und atemraubend und mit einer guten Portion Liebe drin.  

Daten zum Film:

Kinostart: 7. März 2013

(1 Std. 55 Min.) 

 

Regie: Lasse Hallström

Mit Julianne Hough, Josh Duhamel, Cobie Smulders

Genre: Romanze
,
Drama

Nationalität:
USA

Inhaltsgabe & Details

In dem Film ging es um die junge Frau Katie die vor einem Mann flüchtet, man kann am Anfang nur erahnen was ihr angetan wurde. Schließlich erreichte sie die kleine Stadt Southport, dort lernt sie Alex und seine beiden Kinder kennen. Sie wohnt etwas abgeschieden und hat nur eine einzige Nachbarin, deren Name Jo ist.
Ich möchte natürlich nicht zu viel verraten, deswegen belasse ich es bei dieser doch recht kurzen Zusammenfassung.
Meine Meinung & Fazit:
Ein
wirklich bewegender Film, besonders das Ende war sehr überraschend und
brachte mich letztendlich doch wieder zum weinen. Ich kann den Film
wirklich empfehlen. 

Bewertung:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.