[Rezension] ~ Sternenreiter

Eingetragen bei: Bücherwelt, Rezension | 2

Autor: Jando
Verlag: Koros Nord
Print: 13,95€
Seiten:131
Wenn wir anfangen auf unser Herz zu hören, werden wir
Dinge im Leben im Leben erkennen, die uns unvorstellbar erschienen.Mats
glaubt nicht mehr an seine Träume – zu sehr ist er daran gewöhnt, in der
Arbeitswelt zu funktionieren. Auch seine Frau Kiki erreicht ihn nicht
mehr. Bis es zu einem Ereignis kommt, dass Mats zwingt, innezuhalten.
Ein kleiner Junge hilft ihm dabei, die Welt mit anderen Augen zu sehen
und sein Leben neu zu gestalten. Dass man heute noch an Wunder glauben
kann, davon erzählt Jandos modernes Märchen Sternenreiter, eine
poetische Erzählung für Jugendliche und Erwachsene. Ein Buch über
Freundschaft, Menschlichkeit und die Verwirklichung von Träumen.”Die
Sterne leuchteten heller als sonst. Das Meer war ruhig. Im Mondlicht
schimmerte es silbrig blau. Um mich herum war es still. Es war eine
himmlische Ruhe, wie ich sie nur am Meer erlebte.
Ein Jahr ist es
nun her, seit ich diesen sonderbaren – nein, sonderbar wird ihm nicht
gerecht – vielmehr einzigartigen Jungen kennenlernen durfte.
Schnell
wird in unserer heutigen Zeit das Wort Legende benutzt. Doch bei ihm
trifft es zu. Seine Geschichte wird Generationen überdauern. Es ist eine
Geschichte über Liebe, Mut und
Hoffnung. Na und? Das habe ich
schon oft gelesen, werden vielleicht einige sagen. Das mag stimmen und
hat auch seine Berechtigung. Doch wenn ihr euch einlasst auf die
Geschichte des Jungen?  Nur Gott allein weiß, woher er kam – können
Träume wahr werden.
Ich habe es selbst erlebt. [mehr]
Die Sterne leuchten heller als sonst.
Das Cover finde ich sehr schlicht,
dennoch mystisch mit seinen dunklen Farben und sehr passend zum Inhalt
gestaltet, auch so ist es sehr ansprechend und man wird sicherlich
aufmerksam in der Buchhandlung.
Mats hat es nicht leicht, er
verliert völlig den Überblick, nicht nur ds er seine Familie
vernachlässigt, er stürzt sich immer tiefer in die Arbeit ohne zu
merken, das er dem Abgrund immer näher kommt. Bis ihn ein Ereignis
wachrüttelt. Denn nur durch diesen Schicksalsschlag, lernte er diesen
ganz besonderen Jungen kenne. 
Ein wunderschönes Märchen das es mit einer Leichtigkeit schafft einen sofort in seinen Bann zu ziehen, nicht nur das der Autor einen malerischen Schreibstil hat, nein auch wie er die Geschichte dem Leser vermittelt ist einfach einzigartig. Mich hat das Buch zutiefst berührt und an manchen Stellen sehr zum nachdenken angeregt. Ein wunderschönes Buch, welches man ganz besonderen Menschen schenken sollte. Jenen, denen man sagen möchte, wie wertvoll das Leben ist und eine Person wie sie ihn ihrem Lebne zu wissen. Die Geschichte wurde leider nur sehr oberflächlich gehalten, sicher hätte man vertieft mehr aus dem Thema holen können, allerdings hätte es dann die Leichtigkeit und die unbeschwerte Art mit welcher die Geschichte geschrieben wurde verloren und das wäre sehr schade gewesen. Das Buch war leider viel zu schnell ausgelesen, aber dennoch hat sich ein neuer kleiner Bücherschatz in mein Regal eingefunden.
Designed by Freepik
5 von 5 Eulenx3
+
 Sonderauszeichnung durch das Bücherschatzemblem 🙂
Ich möchte mich ganz herzlich bei dem Verlag Koros Nord und dem Autor Jando bedanken, die mir dieses Erlebnis mit diesem wundervollen Buch ermöglicht haben.

2 Antworten

  1. Anonym

    Liebe Juliana, ich habe das Buch auch gelesen und fand es ebenfalls sehr berührend. Ich stimme mit dem was du unter Fazit geschrieben hast vollkommen überein. Ich denke genau wie Du, in dem das nur oberflächlich auf diese Themen eingegangen wird, entsteht diese Leichtigkeit.
    Menschen, die eben diese Leichtigkeit möchten jedoch auch den Anstoß zum Nachdenken nicht missen möchten, wissen dieses Buch zu schätzen.
    In wie weit und wie tief jeder darüber nachdenken möchte,da überläßt der Autor somit jedem Menschen die Freiheit, dies selbst zu entscheiden und das finde ich toll.Dadurch erreicht dieses Buch auch viele unterschiedliche Menschen.
    Tolle Seite die du hier hast.
    LG Malea

  2. Druckbuchstaben

    Hallo Juliana,

    ich habe das Buch gestern gelesen und nun deine Rezi. Ich tute mich irgendwie schwer, selbst eine Rezension zu schreiben. Das Buch hat mir gefallen, keine Frage, doch irgendwie schwirrt da ein ABER in meinem Kopf rum. Ich muss da nochmal drüber nachdenken =)

    LG
    Anja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.