[Filmkritik] ~ Beautiful Creatures 01

Eingetragen bei: Filme & Games, Filmkritiken | 2

Gestern (10.05.13) war ich in dem Film “Beautiful Creatures”, dies ist die Buchverfilmung zu “Sixteen Moons” von Kami Garcia.
Daten zum Film:
Kinostart: 4. April 2013 (2 Std. 4 Min.) 
Regie: Richard LaGravenese
Mit Alden Ehrenreich, Alice Englert, Jeremy Irons
Genre: Fantasy , Romanze
Nationalität: USA
 
Inhaltsangabe & Details:
FSK ab 12 freigegeben

Ethan
(Alden Ehrenreich) ist eigentlich ein ganz normaler Teenager. Er lebt
ein ruhiges, seiner Meinung nach extrem langweiliges Leben in einer
kleinen Stadt in South Carolina, bis ihm eines Tages ein Mädchen
begegnet, das ihm den Kopf verdreht: Lena (Alice Englert) ist
geheimnisvoll und ganz anders als all die anderen Mädchen, die Ethan
schon sein ganzes ödes Leben lang kennt. Die beiden kommen sich näher,
doch dann muss Ethan eines Tages erfahren, dass auf Lenas Familie ein
uralter Fluch lastet, der die Mitglieder u.a. in Hexen und Dämonen
verwandelt. An ihrem 16. Geburtstag wird sich Lenas Leben radikal
verändern, denn dann fällt die Entscheidung, ob sie für immer ins Dunkle
gerissen wird oder ob sie sich rechtzeitig ins Licht retten kann. Doch
auch andere düstere Geheimnisse werden nach und nach aufgedeckt und die
Liebe der beiden Teenager wird auf eine harte Probe gestellt.
Quelle: filmstarts.de
Meine Meinung & Fazit:
Meine Meinung zu diesem Film, ist schwierig… Ich muss leider sagen, das mir der Film wie ein Twilightabklatsch vorkam, nur das dieses mal die Rollen vertauscht waren. Das Mädchen besaß die übernatürlichen Kräfte als Caster (Hexe) und der Junge war ein Sterblicher. Beide verband sie eine unsterbliche Liebe, zwischen die sich nichts stellen konnte. Das Buch hat mir wesentlich besser gefallen, ich erinnere mich zwar nicht mehr gänzlich an den korrekten Ablauf, aber ich meine das es auch im Buch ein etwas anderes Ende gab. Ich war leider wirklich enttäuscht von dem Film, denn von dem erhofften Fantasyelemente war kaum etwas zu sehen, die Liebesgeschichte war völlig in den Vordergrund gerückt. Nun habe wir schon etlicher solcher “Fantasylieben” (Twilight, Warmbodies, usw) gesehen. Ich hoffe sie bringen bald mal wieder eine gute Buchverfilmung heraus. 
Bewertung:
(2,5 von 5 Oscars)
GLG JuFax3

2 Antworten

  1. Juliana

    Da gebe ich dir vollkommen Recht, meine größte Buchverfilmungsenttäuschung war bis jetzt Eragon!!!
    Also um ihn auf DVD auszuleihen oder im TV zu sehen finde ich ihn eine nette Abendunterhaltung, aber dafür 7 Euro (wie in meinem Fall) auszugeben, finde ich doch dann einfach zu teuer für so einen "schlechten" Film.

    LG JuFax3

  2. Seitenakrobatin

    Schade, dass einige Buchverfilmungen so schlecht sind =( Als Leserin freut man sich, dass es das (Lieblings-)Buch auf die Leinwand geschafft hat und dann so was. Habe den Film nicht gesehen und werde ich nach den schlechten Bewertungen, die ich bis jetzt gelesen habe, wohl auch nicht (außer es kommt kostenlos im TV).

    LG Silke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.