[Schreibnacht] ~ 1. Übernachtungsparty

Eingetragen bei: Autorenleben, Schreibnacht | 0

Schreibnachtübernachtungsparty1Am Freitag, den 19.06.15 fand nicht nur die 22. Schreibnacht statt, sondern auch eine Übernachtungsparty 🙂 Beim letzten Offline-Treffen in Frankfurt, haben wir ja schon einmal angesprochen das es doch super toll wäre, wenn wir uns auch mal Offline mit Übernachtung während einer Schreibnacht treffen würden. Gesagt – getan!

Um 15 Uhr traf der erste Gast ein, die liebe Marion. Ich hab sie abgeholt und zusammen fuhren wir zu mir. Nachdem sich meine Aufregung ins unermessliche steigerte, wartete ich gespannt auf die Ankunft der anderen. Als es dann endlich soweit war, wurden sie auch gebührend empfangen.

Getreu dem Thema Harry Potter mit Umhang, Laterne, Hedwig und Soundtrack 😉

Gemeinsam mit Marie und Kathreen (KC) fuhren wir zurück in die Wohnung und bereiteten alles für das Raklett vor, dann war es auch schon wieder fast soweit und wir holten den letzten Gast (Melanie) vom Bahnhof ab, endlich waren alle versammelt und wir begannen mit dem Abendessen, zum Nachtisch gab es Schokofondue (nach einem emotionalen Cut versteht sich^^) und Cocktails, sowie Naschereien. Natürlich wurde alles verglitzert. Einmal damit angefangen konnten wir nicht mehr damit aufhören, ob in Cocktails, Cola oder den Kartoffeln, überall befand sich Glitzer xD.

RaklettWir machten einen kleinen Nachtspaziergang (emotionaler Cut & so^^), spielten eine Runde Harry Potter Cluedo und gegen 0:30 Uhr schafften wir es endlich uns ins Wohnzimmer zu setzen und ein wenig zu schreiben. Es wurde zwar auch viel gequatscht, aber dank eines WordWars haben wir fast alle mind. 500 Worte geschrieben, dabei blieb es dann auch xD. Um 2:00 (es war verboten um diese Uhrzeit schlafen zu gehen!) gab es schließlich die Bertie-Botts-Bohnen-Verköstigung. Tapfer wie ein Gryffindor haben wir uns dieser Aufgabe mit dem Motto: Augen zu und durch gestellt 😀 Wir können nun sagen: Einmal und nie wieder xD (es waren wirklich üble Sorten dabei^^)
Schließlich verbrachten wir die restliche Zeit damit Harry Potter Cluedo zu spielen (Lucius Malfoy wurde ziemlich häufig mit dem Liebestrank erwischt :D) und gingen letztendlich so gegen 5 Uhr ins Bett (bei mir wurde es allerdings 6 Uhr, da ich noch ein wenig in der Küche für den nächsten Tag Sachen vorbereitet habe ;))

1

20150619_232448Am nächsten morgen, starteten wir so gegen 11 Uhr mit einem leckeren und ausgiebigen Frühstück gemütlich in den Tag.

20150620_055423Wir spielten ein klein wenig Katniss Everdeen, denn gemeinsam machten wir den Garten mit Pfeil und Bogen unsicher 😀 Letztendlich ließen wir den restlichen Tag mit einigen Harry Potter Cluedo Runden verstreichen. Um 17:20 mussten wir uns von den ersten beiden Gästen schon wieder verabschieden. Melanie und Kathreen verabschiedeten sich von uns, denn Marie und Marion blieben noch eine Nacht.

Bogenschießen

Mit Marion und Marie im Schlepptau machten wir eine kleine Sightseeing-Tour. Wir gingen auf die Burg und in unsere kleine Shoppingstadt, aßen Blumeneis und kauften Schokolade *___* Nachdem tatsächlich 3 Stunden wie im Flug vergangen waren, kamen wir gegen 20 Uhr wieder bei mir Zuhause an, bereiteten alles für das Raklett vor und hörten den ganzen Abend nicht mehr auf zu essen. Wir aßen Raklett, Schokofondue, Naschereien und tranken dabei Gin Tonic. Schließlich spielten wir bis 4 Uhr morgens in der Früh wieder Harry Potter Cluedo und die Peking Akte, während wir immer wieder unseren “glischten” nachgegangen waren.

liebekonstantes level haltenSonntagmorgen, der letzte Tag. Die Zeit verflog unglaublich schnell, nachdem wir so gegen 12 Uhr aufgestanden waren, unterhielten wir uns beim Frühstück ausgiebig über Bücher, Selfpublishing und andere Dinge. Es waren wirklich tolle, lustige und interessante Gespräche :). Schließlich spielten wir den restlichen Tag Harry Potter Cluedo und stellten freudig fest, dass wir immer besser wurden. Doch auch dieser tolle Tag nahm ein Ende und um 16:35 mussten wir uns traurigerweise von Marion verabschieden. Marie und ich bummelten noch ein wenig durch die Gegend, aßen eine Kleinigkeit und um 17:20 musste sie letztendlich sich auch verabschieden.

Traurig, einsam und verlassen blieb ich am Bahnhof zurück, meine Schreibnächtler waren alle wieder fort, eine wunderbare Zeit war wieder vorbei und ich freue mich schon unglaublich auf das nächste mal, denn eines ist ganz ganz sicher, das wir das auf jeden Fall wiederholen werden 😀 <3

DSCN7686Bis zum nächsten Mal <3

Presente

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.